Atemwege - Schlafstörung - Schnarchen


Atemwege

Die Gesundheit der Atemwege ist für Ihr körperliches Wohlbefinden von besonderer Bedeutung. Die Spezialisten für HNO-Heilkunde in Kiel bieten Ihnen ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur Behandlung von Atemwegserkrankungen und Schlafstörungen an.

Diagnostik

Das Technikkonzept des Kopfcentrums Kiel ist unter anderem optimal auf die umfassende Diagnostik der Atemwege abgestimmt. Zur technischen Ausstattung zählen starre und flexible Endoskope (schlauch- oder röhrenförmige Instrumente, die mit Kameras bestückt werden, oder durch die Instrumente in den Körper eingeführt werden können - besonders bewährt in der minimalinvasiven Chirurgie der HNO-Heilkunde), Bronchoskope - hier handelt es sich ebenfalls um endoskopische Instrumente, mit denen die Luftröhre (Trachea) sowie die Bronchien untersucht werden können, ein Sonographiegerät (Ultraschall-Gerät) und das Cone Beam CT (NewTom 5G) - ein Computertomograph, mit dem auf schonende Weise dreidimensionale Bilder der erkrankten Strukturen gewonnen werden können.

Therapie

Ihr Kieler HNO-Team behandelt, wie Sie der Indikationsliste entnehmen können, neben allergischen Erkrankungen, Nasenatmungsbehinderungen, Luftröhren- und Bronchialkrankheiten, Mandeln- und Polypen-Beschwerden auch Schlafstörungen und Schnarchen. Darauf möchten wir an dieser Stelle näher eingehen.

Schlaf

Nach einer durchgeschlafenen, erholsamen Nacht starten Sie mit neuem Schwung und einer Menge Energie in den nächsten Tag. Aber das ist leider nicht immer der Fall! Patienten, die unter Schlafstörungen leiden, erhalten im Kopfcentrum Kiel ein ambulantes Schlafscreening. Mit Hilfe des "WatchPat200"-Systems machen wir uns auf die Suche nach den Ursachen Ihrer Schlafprobleme.

Wenn Sie sich tagsüber permanent müde fühlen, unter Konzentrationsstörungen leiden und häufig Kopfschmerzen haben, kann dies auf eine obstruktive Schlafapnoe hinweisen. Der Begriff Apnoe kommt aus dem Griechischen und bedeutet Windstille. Diese Erkrankung beruht auf dem nächtlichen, zeitweiligen Verschluss der Atemwege, wobei es zu Atemaussetzern kommt. Dadurch wird Ihr Körper nachts nicht mit genügend Sauerstoff versorgt.

Diagnostik

Um die Folgen der Apnoe, wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt zu vermeiden, überwachen Ihre Kieler Spezialisten Ihren Schlaf mit dem WatchPat200.

Diese Apparatur bestimmt unter anderem den Schlafaussetzer-Index und die Sauerstoffsättigung Ihres Blutes.

Therapie

Aufgrund der gewonnenen Daten des ambulanten Schlafscreenings empfehlen Ihnen unsere Spezialisten für Schlafmedizin die Anwendung einer Überdruckmaske, das Tragen von Aufbiss-Schienen oder minimalinvasive chirurgische Verfahren. Darauf gehen wir nachfolgend ein.

Schnarchen

Auch das Schnarchen kann ein Symptom der obstruktiven Schlafapnoe sein. Unser Team des Kopfcentrums Kiel wendet neben den konservativen Behandlungsmethoden des Schnarchens auch minimalinvasive Techniken an, um diese Beschwerden zu lindern.

Nach abgeschlossener Diagnostik im ambulanten Schlaflabor (WatchPat200) kann nach Meinung unserer HNO-Ärzte eine operative Korrektur des Rachenraums vonnöten sein. Im Rahmen eines chirurgischen Eingriffs, der im OCAG stattfindet, straffen die Operateure die Weichgewebe des Gaumensegels und verkürzen das Gaumenzäpfchen. Dies ist eine Möglichkeit zu verhindern, dass die Atemwege sich beim Schlafen zeitweise verschließen können.

Haben Sie noch Fragen zu diesen Themen? Das Team des Kopfcentrums Kiel beantwortet sie Ihnen gerne.